Ort
Area 51 Jugendtreff,
Furtwänglerstraße 2b,
40724 Hilden
Amt für Jugend, Schule und Sport,
Heiligenstraße 13,
40721 Hilden
Veranstalter
Hildener Antifaschistische Initiative
Zielgruppe
Jugendliche und Bürgerinnen und Bürger
Kosten
keine
Info
Peter Brack, 02103 - 91 08 61



an imageSymbol für geschützte Seiten und Dateien: In der Navigation erscheint bei einigen Medien ein geschlossenes Schloss beim jeweiligen Navigationspunkt. Seiten die mit diesem Symbol versehen sind, können nur mit entsprechender Zugriffsberechtigung eingesehen werden. Wird das Symbol bei Links zu Dateien die zum Download angeboten werden, verwendet, so haben nur angemeldete und/oder zugriffsberechtigte Nutzer Zugriff.

Besucher bei www.wir-gegen-rechts-hilden.deFree Counter

Zur Startseite

PostHeaderIcon Antifaschistischer Stadtführer | Veröffentlichung

Die Hildener Antifaschistische Initiative (HAI) hat die Orte des nationalozialistischen Schreckenssystems in Hilden recherchiert und in einem lokalhistorischem Stadrundgang zusammengetragen. Diese Veröffentlichung ist als gebundenes Heft bei der HAI und beim Amt für Jugend, Schule und Sport erhältlich.

Eine Dokumentation des Arbeitskreises Hildener Antifaschistische Initiative

Broschüre Antifaschistischer Stadtführer Hilden
Warum einen antifaschistischen Stadtführer?

Ist doch schon so lang her, dat mit die Nazis, olle Kamelle, irgendwann muss Schluss sein, warum wird die deutsche Geschichte auf zwölf Jahre reduziert, eh alles gelogen. Solche und ähnliche Argumente hören wir als Antifaschisten oft, gerne mit der Ergänzung auch über die Verbrechen Stalins und das Unrecht in der DDR zu berichten. Da wir, die Autoren, sich einer egalitären Gesellschaftsform verpflichtet fühlen, möchten wir am Beginn den Kritikern, die Antifaschismus für eine bolschewistische Unterwanderung des demokratischen Rechtsstaates halten, etwas den Wind aus den Segeln nehmen. .......



Anzeigen/Download PDF-Version (farbig: 1.770 KB)

Inhalte Dritter, die wir auf dieser Seite zum Download bereitstellen, unterliegen unter Umständen eigenen Urheberrechten. Wir bitten um freundliche Beachtung.

Zum Entpacken der komprimierten Dateien benötigen Sie unter Umständen ein zusätzliches Programm wie WinZIP. Zum Lesen der PDF-Dateien benötigen Sie den kostenlos erhältlichen Adobe Reader. Wir empfehlen die Verwendung der jeweils aktuellen Version.