Ort
Area 51 Jugendtreff,
Furtwänglerstraße 2b,
40724 Hilden
Amt für Jugend, Schule und Sport,
Heiligenstraße 13,
40721 Hilden
Veranstalter
Jugendförderung
Zielgruppe
offenes Angebot für Jugendliche
Kosten
keine
Info
Steffi Walder, 02103 - 9 08 96 10



an imageSymbol für geschützte Seiten und Dateien: In der Navigation erscheint bei einigen Medien ein geschlossenes Schloss beim jeweiligen Navigationspunkt. Seiten die mit diesem Symbol versehen sind, können nur mit entsprechender Zugriffsberechtigung eingesehen werden. Wird das Symbol bei Links zu Dateien die zum Download angeboten werden, verwendet, so haben nur angemeldete und/oder zugriffsberechtigte Nutzer Zugriff.

Besucher bei www.wir-gegen-rechts-hilden.deFree Counter

Zur Startseite

PostHeaderIcon Esther Bejarano und Microphone Mafia | Konzert und Lesung

Die Band Microphone Mafia stellt das gemeinsame Projekt mit der Band Coincidence vor. Coincidence ist die Band der Ausschwitzüberlebenden Esther Bejarano und ihren Kindern Joram und Edna Bejarano. Esther Bejarano lebt zur Zeit in Hamburg und tritt in Schulen als Zeitzeugin auf. Sie ist als Künstlerin als Botschafterin in Sachen Toleranz und Völkerverständigung unterwegs. Trotz ihres hohen Alters tritt sie unermüdlich gegen Nazis und Krieg auf. An diesem Abend wird Esther Bejarano und ihre Lesung nur auf der Leinwand zu sehen sein, die Musik von dem gemeinsamen Album „Per La Vita“ mit der Microphone Mafia wird Live von der Microphone Mafia vorgestellt.

Kurztext „Per La Vida“

Esther Bejarano
Orient trifft Okzident, der Moslem trifft die Jüdin, der Christ die Atheistin, Süd trifft Nord, alt trifft jung, Frau trifft Mann, Tradition trifft Moderne, Folklore trifft Rap, Hamburg trifft Köln, ausdrucksstarke Stimmen treffen auf geniale Musiker, Microphone Mafia trifft Familie Bejarnao – und alle arbeiten gleichberechtigt nebeneinander.
In das Projekt „Per La Vida“ – Für das Leben – fließen sehr unterschiedliche Erfahrungen ein: Esther Bejarano ging durch die Hölle von Auschwitz und Ravensbrück, ihre Kinder Edna und Joram konnten und können den ungebrochenen Antisemitismus in der bundesdeutschen Mehrheitsgesellschaft am eigenen Leibe spüren.
Rosario Panini und Kultu Yurtseven sind typische „Jugendliche mit Migrationshintergrund“: Aufgewachsen im Kölner Arbeiterviertel wurden und werden sie zeitlebens mit Rassismus konfrontiert. Ihre Erfahrungen verarbeiten sie in ihren Musikstücken.
Gemeinsam ist allen Beteiligten, diese Erfahrungen mit anderen zu teilen.
In der Gegenwart aus der Vergangenheit für eine bessere Zukunft lernen.
„Per la Vida“ ist ein musikalisches Statement für eine Zukunft ohne Antisemitismus, Rassimus und Krieg. Für das Leben. Per la Vida. .......


www.microphonemafia.de

Inhalte Dritter, die wir auf dieser Seite zum Download bereitstellen, unterliegen unter Umständen eigenen Urheberrechten. Wir bitten um freundliche Beachtung.

Zum Entpacken der komprimierten Dateien benötigen Sie unter Umständen ein zusätzliches Programm wie WinZIP. Zum Lesen der PDF-Dateien benötigen Sie den kostenlos erhältlichen Adobe Reader. Wir empfehlen die Verwendung der jeweils aktuellen Version.