Ort
Area 51 Jugendtreff, Furtwänglerstraße 2b, 40724 Hilden
Veranstalter
Jugendförderung und Jugendliche des Jugendparlaments Hilden
Zielgruppe
Angemeldete Schulklassen der Theodor-Heuss-Schule
Kosten
keine
Info
Ulrich Brakemeier, 02103 - 24 65 33



an imageSymbol für geschützte Seiten und Dateien: In der Navigation erscheint bei einigen Medien ein geschlossenes Schloss beim jeweiligen Navigationspunkt. Seiten die mit diesem Symbol versehen sind, können nur mit entsprechender Zugriffsberechtigung eingesehen werden. Wird das Symbol bei Links zu Dateien die zum Download angeboten werden, verwendet, so haben nur angemeldete und/oder zugriffsberechtigte Nutzer Zugriff.

Besucher bei www.wir-gegen-rechts-hilden.deFree Counter

PostHeaderIcon Sternengucker | Theater

In "Die Sternengucker" wird die Geschichte von Jasmin und Jonny erzählt. Es ist eine Geschichte über die Liebe, über Ängste, Perspektivlosigkeit, Vorurteile und Gewalt, über die Gefahr von Sektentum, Okkultismus und über die Verführung. Die Gefahr des Rechtsradikalismus wird deutlich, die Faszination, die von solchen Gruppen ausgeht und die Auswirkungen bis in das Privatleben von Jonny und Jasmin. Subtil schleicht sich die Gefahr in den Alltag von Jasmin und Jonny ein, die Verführung wird auf verschiedenen Ebenen sichtbar.

Stückbeschreibung
Sternengucker Theaterstück In „Die Sternengucker“ wird die Geschichte von Jasmin und Jonny erzählt. Es ist eine Geschichte über die Liebe, über Ängste, Perspektivlosigkeit, Vorurteile und Gewalt, über die Gefahr von Sektentum, Okkultismus und über die Verführung.

Die Gefahr des Rechtsradikalismus wird deutlich, die Faszination, die von solchen Gruppen ausgeht und die Auswirkungen bis in das Privatleben von Jonny und Jasmin. Subtil schleicht sich die Gefahr in den Alltag von Jasmin und Jonny ein, die Verführung wird auf verschiedenen Ebenen sichtbar.

Die Sternengucker“ ist eine Geschichte über die rassistische Verblendung und extremistische Hetze. Es ist eine Geschichte über junge Leute, die offenbar keinen anderen Weg sehen, aus ihrem Frust, ihrer Perspektivlosigkeit, aus der sozialen Kälte ihres Umfelds zu entkommen. Es ist aber auch die Geschichte über die Macher, die Gebildeten in der rechten Szene, die die Fäden in der Hand haben und die Ideologien für Rassismus liefern, subtil, brav, bürgerlich.

Die einen erhalten in der ‚Szene’ die Anerkennung, die sie sich immer schon gewünscht haben, realisieren aber nicht, wie sie immer mehr in den „braunen Sumpf“ abrutschen. Die anderen leben ihr abstruses Weltbild und rekrutieren ihr „Fußvolk“, das die von ihnen, den Machern, geforderten Aufgaben in die Tat umsetzen soll.

Im Laufe des Stücks wird deutlich, wie sich der Umgang miteinander verändert, die Sprache von Jonny Ausdruck seines plakativen Denkens wird, wie sich der Alltag von Jonny und Jasmin bis ins Groteske verfremdet. Es beginnt mehr und mehr eine Wandlung, die bis zur Eskalation führt. Trennen sich die Wege von Jasmin und Jonny und gelingt Jasmin der Ausstieg aus der Szene, aber wenn, um welchen Preis? Und wer sind die Sternengucker?

Das Stück versucht die Brücke zwischen dem Tabuthema Rassismus heute und in der Vergangenheit zu schlagen. Es zeigt die „Gehirnwäscheprogramme“ der Aera von NSDAP durch kleine Rückblenden in die Vergangenheit ohne den Aktualitätsbezug zu verlieren.

Letztendlich wird deutlich, dass wir alle gefährdet sind, wenn nicht ein Bewusstseinswandel beginnt.

Die Sternengucker“ deckt auf, womit jeder von uns sich auseinandersetzen sollte, mit der Gefahr des Rassismus in uns selbst. .......

Inhalte Dritter, die wir auf dieser Seite zum Download bereitstellen, unterliegen unter Umständen eigenen Urheberrechten. Wir bitten um freundliche Beachtung.

Zum Entpacken der komprimierten Dateien benötigen Sie unter Umständen ein zusätzliches Programm wie WinZIP. Zum Lesen der PDF-Dateien benötigen Sie den kostenlos erhältlichen Adobe Reader. Wir empfehlen die Verwendung der jeweils aktuellen Version.